page-visual
Die Transfer Company

11.06. - 15.06.2018

Flagge Serbien und MontenegroVorankündigung: Delegationsbesuch aus Serbien und Montenegro zum Thema Wasserkraft

Die TUM-Tech GmbH wurde von Bayern International beauftragt, vom 11. bis 15. Juni 2018 den Besuch einer Delegation aus Serbien und Montenegro zum Thema Wasserkraft zu organisieren.

Wasserkraft stellt sowohl für Serbien als auch für Montenegro bereits jetzt eine wichtige Energiequelle dar, verfügt jedoch darüber hinaus noch über ein großes Entwicklungspotential, das in den kommenden Jahren verstärkt genutzt werden soll.

Die Wasserkraft gilt als einer der wichtigsten Energieträger in Serbien und hat bereits einen Anteil von etwa einem Drittel an der Gesamtstromproduktion. Ziel ist es, das Potenzial noch stärker auszuschöpfen, sodass die Bedeutung der Wasserkraft in den kommenden Jahren noch weiter zunehmen wird. Eine Energieerzeugung von 19.500 GWh/Jahr durch Wasserkraftwerke erscheint realistisch. Die Energiestrategie des Landes gibt dafür unter anderem vor, die vorhandenen Kapazitäten der Kleinwasserkraftwerke von 42 MW im Jahr 2015 auf 188 MW im Jahr 2020, 300 MW im Jahr 2025 und etwa 400 MW im Jahr 2030 aufzustocken. Zusätzlich werden weitere Anreize, wie etwa eine erhöhte Einspeisevergütung, angeboten.

Auch in Montenegro gilt die Wasserkraft als einer der wichtigsten Energieträger und stellt bereits jetzt einen Anteil von etwa drei Viertel aller im Land vorhandenen Kapazitäten in der Produktion elektrischer Energie. Ziel ist es, langfristig das Wasserpotenzial noch weiter auszuschöpfen, weshalb auch die bis zum Jahr 2030 angelegte Energiestrategie des Landes den Schwerpunkt auf den Ausbau entsprechender Kapazitäten sowie die Überholung bestehender setzt.

Bayerische Firmen können durch eine Teilnahme an dieser Veranstaltung Ihre aktuellen Technologien und Produkte den wachstumsträchtigen Märkten in Serbien und Montenegro präsentieren und damit auf sehr effiziente Weise Geschäftschancen realisieren.

Durchgeführt wird das Projekt von der TUM-Tech GmbH in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Serbischen Wirtschaftskammer (AHK).

Weitere Informationen finden Sie demnächst hier, Sie können aber bereits jetzt Ihr Interesse an einer Teilnahme an diesem Delegationsbesuch mitteilen (bitte hier klicken).

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung und stehen für Rückfragen gerne zur Verfügung.

  

Bayern – Fit for Partnership:

Das Erfolgsrezept von „Bayern – Fit for Partnership" ist einfach: Bayerische Unternehmer zeigen in ihren eigenen Betrieben oder bei Kooperationsveranstaltungen ihr gesamtes Produkt- und Leistungsspektrum und können damit wertvolle Kontakte zu internationalen Entscheidungsträgern herstellen. Die Beteiligung erfolgt für bayerische Unternehmen kostenlos in Form von Fachvorträgen, Werksbesichtigungen oder Einzelgesprächsterminen, und sie können darüber hinaus aktiv an der Programmgestaltung mitwirken.

„Bayern – Fit for Partnership" ist ein internationales Weiterbildungsprogramm des Bayerischen Wirtschaftsministeriums. Koordiniert wird es durch Bayern International, ein Tochterunternehmen des Freistaats Bayern.