page-visual
Die Transfer Company

09.07. - 13.07.2018

Flagge RumänienVorankündigung: Delegationsbesuch aus Rumänien zum Thema Holz- und Möbelindustrie

Die TUM-Tech GmbH wurde von Bayern International beauftragt, vom 09. bis 13. Juli 2018 den Besuch einer Delegation aus Rumänien zum Thema Holz- und Möbelindustrie zu organisieren.

Die Tradition der rumänischen Holzverarbeitungsindustrie reicht bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts zurück. Die Wälder Rumäniens bedecken mit rund 6.500 Hektar ca. 27,5% der gesamten Landesfläche.

Holz ist eine sehr wichtige Primärressource für die rumänische Wirtschaft und wird unter anderem für die Herstellung von Möbeln, Holzhäusern und für den Brückenbau verwendet. Des Weiteren werden Holz und Holzabfälle zum Heizen (auch als Biomasse für Heizkraftwerke) verwendet und gewinnen sukzessive sowohl im Privat- als auch im Industriesektor an Bedeutung.

Rund 128.000 Personen arbeiten in der Holzindustrie, noch einmal 186.000 Beschäftigte sind in anderen Branchen rund um die Holzindustrie beschäftigt. Rumänien exportierte im Jahr 2016 Produkte aus Holz im Wert von ca. 1,05 Mrd. Euro. Damit ist die Holz- und Möbelindustrie einer der wenigen Industriezweige, in denen die Exporte die Importe nominell übertreffen.

Das wichtigste Bezugsland für die dazu notwendigen Maschinen ist Deutschland. Die guten Erfahrungen, die die Unternehmen und Institutionen in Rumänien bereits in der wirtschaftlichen Zusammenarbeit mit Deutschland als wichtigsten Handelspartner gemacht haben und die hohe Wertschätzung für Produkte „Made in Germany“ sorgen dafür, dass die deutschen Technologien und Produkte dort hoch im Kurs stehen.

Bayerische Firmen erhalten im Rahmen des Delegationsbesuchs die einmalige Möglichkeit, der Delegation ihre Produkte und Dienstleistungen zu diesem Thema zu präsentieren.

Durchgeführt wird das Projekt von der TUM-Tech GmbH in Zusammenarbeit mit dem rumänischen Jungunternehmerverband (FNTM).

Wir laden Sie - im Namen von Bayern International und des Bayerischen Wirtschaftsministeriums - ein, an dieser exklusiven Möglichkeit zur Erschließung neuer Auslandsmärkte und zum Aufbau persönlicher Kontakte teilzunehmen. Bitte schicken Sie uns eine unverbindliche Interessensbekundung online oder per Faxantwort zu. Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung und stehen für Rückfragen gerne zur Verfügung.

  

Bayern – Fit for Partnership:

Das Erfolgsrezept von „Bayern – Fit for Partnership" ist einfach: Bayerische Unternehmer zeigen in ihren eigenen Betrieben oder bei Kooperationsveranstaltungen ihr gesamtes Produkt- und Leistungsspektrum und können damit wertvolle Kontakte zu internationalen Entscheidungsträgern herstellen. Die Beteiligung erfolgt für bayerische Unternehmen kostenlos in Form von Fachvorträgen, Werksbesichtigungen oder Einzelgesprächsterminen, und sie können darüber hinaus aktiv an der Programmgestaltung mitwirken.

„Bayern – Fit for Partnership" ist ein internationales Weiterbildungsprogramm des Bayerischen Wirtschaftsministeriums. Koordiniert wird es durch Bayern International, ein Tochterunternehmen des Freistaats Bayern.